Mira Vödisch
Sanfte Osteopathie

Herzlich willkommen

auf meiner Seite für Sanfte Osteopathie in Freiburg im Breisgau

  • Osteopathin in Freiburg, Stadtteil Wiehre
  • Mit dem osteopathischen Gedanken, Sie in Ihrer Gesamtheit zu betrachten, lade ich Sie ein, sich mit mir auf den Weg zu machen, die Ursachen Ihrer körperlichen Beschwerden zu finden.

    Tauchen Sie auf meiner Seite etwas tiefer in die Bedeutung der Osteopathie ein, erfahren Sie was „Sanfte Osteopathie" für mich bedeutet und ob diese Form der Behandlung für Sie in Frage kommt.

    Meine Behandlungsräume für Osteopathie befinden sich in der Praxis für Körpertherapie mitten in der Freiburger Wiehre.

    Ich bin Jahrgang 1984, Heilpraktikerin und nach 5 ½ Jahren Ausbildung vom Bundesverband der Osteopathen (BAO) geprüfte Osteopathin mit der Auszeichnung D.O. Holistèa.

    Ich freue mich auf Ihre Email oder Ihren Anruf.

Aktuelle Hinweise zur Corona-Krise

Um in der Praxis einen Quarantänezustand zu vermeiden und Ihre und unsere Sicherheit bestmöglich zu gewährleisten folgen hier ein paar Punkte zur Aufklärung:

Voraussetzung zur Behandlung:

  • Bei uns und unserer Familie/Kontaktumfeld UND bei Ihnen und Ihrer Familie/Kontaktumfeld bestehen KEINE infektiösen Zustände/Auffälligkeiten bzw. Quarantänezustände
  • Bei Unklarheiten, ersten Erkältungssymptomen und/oder erhöhter Temperatur bitten wir um rechtzeitige Absage Ihres Termins

Hygienemaßnahmen in der Praxis:

  • Zur Begrüßung und Verabschiedung verzichten wir auf das Händeschütteln
  • Wir reinigen/desinfizieren immer wieder die Türklinken und Flächen in der Praxis
  • Wir bitten Sie, sich nach dem Betreten der Praxis direkt die Hände zu waschen
  • Während der Behandlung trage ich Mundschutz und bitte Sie dies auch zu tun (gerne auch einen selbstgenähten), sodass die Verteilung der eigenen Keime bestmöglich reduziert wird. Wenn Sie keinen Mundschutz haben stelle ich Ihnen einen selbstgenähten zur Verfügung.
  • Wenn möglich bringen Sie sich ein Tuch/ oder ein grosses Handtuch für unter die Decke mit
  • Trinken Sie immer wieder kleine Mengen an Wasser

Osteopathie

Was ist Osteopathie?

  • Osteopathie ist eine alternative Form der Medizin, bei der alle Ebenen des menschlichen Seins einbezogen werden, um die Ursache für Ihre Beschwerden zu finden.

    Sie wurde von dem Amerikaner A.T. Still am Ende des 19. Jahrhunderts initiiert und von vielen namenhaften Osteopathen weiterentwickelt.

  • In der osteopathischen Behandlung, bei der Therapeut*innen ausschließlich mit ihren Händen arbeiten, wird ein Raum der tiefen Entspannung geschaffen.

    Durch die Anregung Ihrer körpereigenen Regulations-Mechanismen bekommen Sie die Möglichkeit zu gesunden und Ihre Lebensqualität zu zu verbessern.

  • Osteopathische Behandlung in Freiburg
  • Die Osteopathie:

    • dient der Linderung und Heilung akuter körperlicher Beschwerden
    • kann chronische sowie psychosomatische Beschwerden wieder in einen Regenerationsprozess bringen
    • löst Spannungen im Körper frühzeitig, um präventiv später aufkommende körperliche Beschwerden zu verhindern
    • bringt Sie in einen Zustand tiefer Entspannung und harmonisiert Ihr ganzes System
    • Verhilft Ihnen zu einer neuen Wahrnehmung und einem tieferem Verständnis für Ihren Körper und Prozesse, in denen Sie sich befinden

    „Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen.”
    „Was bedeutet Gesundheit?“
    nach der World Health Organisation (WHO)

Was passiert in der osteopathischen Behandlung?

  • Entspannung durch Osteopathie
  • Der Zustand, welcher in der Behandlung erreicht wird, kommt der „Tiefenentspannung“ sehr nah, diese Entspannung ist die Grundvoraussetzung für die körpereigene Regeneration.

    Ich als Osteopathin spüre mit meinen Händen, „lausche“ dabei Ihrem Körper und allem was sich zeigt. Ich erfühle und erfrage, welche Impulse zu mehr Entspannung in behandlungsbedürftigen Bereichen und in Ihrem ganzen Körper führen, wie z.B. Impulse von Bewegung, Druck, Zug, Halt oder reine Aufmerksamkeit und die Bereitstellung des Raumes.

    Wenn in diesen Bereichen die Vitalität wieder spürbar fließt und die Beweglichkeit der einzelnen körperlichen Strukturen zueinander wieder möglich ist, sind die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Mechanismen der Selbstregulation greifen können.

„Die Gesundheit zu finden, sollte das Anliegen eines Osteopathen sein. Jeder kann die Krankheit finden.“
A.T. Still, amerikanischer Arzt und Begründer der Osteopathie, 1828-1917

Wann kann Osteopathie helfen?

  • Grundsätzlich behandle ich Menschen aller Altersstufen. Von der zweiten Woche nach Geburt bis zum Prozess des Abschiednehmens.

  • Hier einige Beispiele von körperlichen Beschwerden, bei denen Osteopathie unterstützend wirken kann.

  • Orthopädie
    Rücken- und Gelenksschmerzen, auch nach Verletzungen, Operationen oder Unfällen, Skoliose
    HNO- und Kieferchirugie
    Kopf-Bereich: Kopfschmerzen, Spannungskopfschmerz und Migräne, Schwindel, Tinnitus, Kiefergelenksschmerzen, Zähneknirschen und begleitend bei bissregulierenden Maßnahmen
    Gynäkologie
    Menstruationsbeschwerden, bei Endometriose und Infertilität, während der Schwangerschaft, nach der Geburt, Vernarbungen und Verwachsungen im Bauchbereich, Sensibilitätsstörung nach Operationen
    Urogenitalbereich
    chronische Blasenentzündungen, Inkontinenz, Nierenprobleme, Prostatabeschwerden
  • Innere Medizin
    Verdauungsstörungen, Reizdarm, Sodbrennen, Verwachsungen nach Operationen
    Nervensystem
    vegetative Dystonie, Schwindel und Übelkeit, Schlafstörung, Phantomschmerzen nach Amputation
    Kinderheilkunde
    Schädel–und Gesichtsasymmetrien als Geburtsfolge, Schiefhals, Skoliose, Hüftdysplasie, Lern- und Konzentrationsstörungen, Hyperaktivität, Verdauungsproblemen (z.B. Drei-Monats-Koliken), Schreikinder
    Systemerkrankungen
    wie Rheuma, MS, funktionellen Herzbeschwerden, Kollagenosen

Grenzen der Osteopathie

  • Akute Infekte, Infektionskrankheiten, Tumorerkrankungen, psychische und andere schwere Erkrankungen sowie Notfälle bedürfen einer ärztlichen Abklärung. In vielen Fällen kann die Osteopathie unterstützend begleiten.

    Wenn Sie unsicher sind, ob Osteopathie bei Ihren Beschwerden die geeignete Form der Behandlung ist, können Sie mich gerne zu einer Beratung kontaktieren.

  • Mein medizinisches Wissen lässt mich durch die Anamnese und Differentialdiagnostik einschätzen, ob Sie bei mir richtig sind und gegebenenfalls die Notwendigkeit der Einbeziehung von Kolleg*innen (Fachärzt*innen und/oder anderen Alternativmediziner*innen) in Betracht zu ziehen.

Osteopathische Philosophie

  • Wieso kommt es aus Sicht der Osteopathie zu Symptomen und Schmerzen?

    Der Mensch kann viele Einflüsse von Außen sowie innere Prozesse regulieren und heilen, auch kann er Dysfunktionen oder Ungleichgewichte im Körper für lange Zeit kompensieren, bevor überhaupt Symptome oder Schmerzen auftreten. Sind diese Kompensationsmechanismen erschöpft oder bringt ein Ereignis oder eine weitere Belastung diese zum kippen, entstehen Schmerzen und/oder andere Symptome.

    Osteopathie Behandlung in Freiburg im Breisgau
  • Der menschliche Körper besteht aus vielen verschiedenen Geweben und Systemen, welche in einer fein aufeinander abgestimmten Relation zueinander stehen.

    • Skelettsystem und muskuläres System
    • Herz-Kreislauf-System
    • Atmungssystem
    • Verdauungssystem
    • Harnsystem
    • Fortpflanzungssystem
    • Nervensystem
    • Endokrines System
    • Immunsystem

    ”Alles fließt“, wusste auch schon der Philosoph Heraklit – in allen Teilen unseres Körpers herrscht ein ständiger Fluss und harmonischer Austausch, was als Vitalität spürbar ist. Finden sich Regionen im Körper, bei denen der natürliche „Fluss“ gestört ist, sind die körpereigenen Regulationsmechanismen ins Stocken geraten und Spannungen sowie Läsionen werden spürbar.

    Nach traumatischen Ereignissen wie z.B. nach Stürzen, Unfällen, Operationen, schweren Infektionen oder Schicksalsschlägen kann der „Schock noch tief in den Knochen sitzen“, was sich mir durch erhöhte „Spannung“ in den damals verletzten Bereichen zeigt.

    Diese erhöhte „Spannung“ ist ein Ausdruck der verminderten Vitalität, welche die vollständige Regeneration verhindert.

    Die Ursache für Schmerzen ist nicht immer so offensichtlich, wie direkt nach einem Fahrradsturz und den davon geprellten Rippen. So kann teilweise die Ursache in längst vergessenen oder in einem komplexen Zusammenspiel von verschiedensten Ereignissen liegen.

„Materie ist nur eine andere Erscheinungsform von Energie und umgekehrt.“
Albert Einstein

Sanfte
Osteopathie

Vertrauen und Entspannung

  • Heilpraktikerin und Osteopathin aus Freiburg, Mira Vödisch
  • Wieso nenne ich meine
    Art der Osteopathie sanft?

    Ich nenne meine Form der Osteopathie „Sanfte Osteopathie“, da meine Überzeugung darin liegt, dass Spannung sich vor allem in Entspannung und in einem Raum des Vertrauens lösen kann. Was es genau dafür bedarf, kann ich nur mit Ihnen zusammen, im Moment der Sitzung herausfinden.

    Ich möchte Sie inspirieren ein feineres Gespür für Ihre körperlichen Reaktionen und Ihre Grenzen zu bekommen, sodass Sie selbst früher auf auftretende Spannungen reagieren können.

    Schon durch sanfte Impulse können Veränderungen im ganzen Körper wahrgenommen werden.

    Für mich als Osteopathin bedeutet dies, dass jede Sitzung eine unvoreingenommene Betrachtungsweise und eine große Resonanz-Fähigkeit benötigt, Ihre Geschichte mit den momentanen Gegebenheiten zu verbinden und Sie dort abzuholen, wo Sie in Ihrem Prozess gerade stehen.

Was ist die Zielsetzung (m)einer osteopathischen Behandlung?

  • Sanfte Osteopathische Behandlung in Freiburg, Sanfte Osteopathie
  • Ihre persönliche Zielsetzung der Osteopathischen Behandlung stimme ich mit Ihnen in der ersten Sitzung ab.

    Grundsätzlich ist es mein Ziel, Spannungen in Ihrem Körper zu lösen, sodass das harmonisch pulsierende Fließen Ihrer Vitalität zur Gesundung führt, und sich so Ihre Lebensqualität verbessert.

    Sie dort abzuholen wo Sie stehen und Sie bestmöglichst in Ihrem Prozess zu unterstützen ist mein oberstes Gebot. Doch auch hier meine Grenzen zu sehen, und Sie bei Bedarf an Kollegen zu verweisen, steht in meiner Verantwortung.

"Erlaube der inneren, physiologischen Funktion, sich mit seiner unfehlbaren Potenz auszudrücken, statt von außen mit blinder Kraft einzuwirken."
W. G. Sutherland

Osteopathische
Behandlung

Behandlungsablauf Osteopathie

  • Anamnese Gespräch bei osteopathischer Behandlung
  • Wie läuft eine
    osteopathische Behandlung ab?

    In der ersten Stunde findet ein ausführliches Anamnesegespräch statt. Ich mache mir ein Bild Ihrer akuten Beschwerden und ihrer momentanen Lebenssituation, in dem ich Sie zu Ihrer vergangenen Gesundheits- und Lebensgeschichte befrage.

    Es ist hilfreich wenn Sie hierfür Untersuchungsergebnisse oder vorausgegangene Arztberichte mitbringen.

    Nach dem Gespräch kommt die präzise körperliche Diagnostik die hauptsächlich über meine Hände erfolgt. So lasse ich ein ganzheitliches Bild von Ihnen in mir entstehen. Der Übergang von Untersuchung in die Behandlung ist fließend und auch teilweise nicht mehr zu unterscheiden.

    Die Behandlung kann meist in bequemer Kleidung stattfinden, doch bedarf es für eine präzise Untersuchung teilweise das Entkleiden bis auf die Unterwäsche.

    Die erste Sitzung dauert zwischen 60 und 75 Minuten, Folgetermine 60 Minuten. Sie entscheiden, wieviel Sie von sich zeigen, und ich werde Ihre Grenzen wahren! Auch für Heilpraktiker*innen besteht die Schweigepflicht.

Gut zu wissen

  • Osteopathie und Entspannung
  • Wieviele Osteopathiesitzungen sind notwendig?

    Bei akuten Beschwerden können sich teilweise schon nach den ersten Sitzungen deutliche Verbesserungen der Schmerzen zeigen, doch spätestens nach der dritten Sitzung sollte eine Veränderung zu spüren sein.

    Sind die Ursachen Ihrer Symptome vielschichtiger und die Ursache nicht offensichtlich zu finden, kann eine regelmäßige Behandlung in Zusammenarbeit mit Kolleg*innen über einen längeren Zeitraum erforderlich sein. Die ersten Osteopathie Termine werden nach Möglichkeit in ein bis zwei wöchigem Rhythmus vereinbart.

    Osteopathische Folgebehandlungen über die ersten zwei bis drei Behandlungssitzungen hinaus sind meist, wenn erforderlich, in längeren Zeitintervallen (vier bis sechs Wochen) notwendig und werden individuell mit Ihnen geplant.

    Sollte nach der Behandlung auf etwas geachtet werden?

    Wenn möglich nehmen Sie sich nach der Behandlung ein wenig Zeit dem Geschehenen nachzuspüren. Vermeiden Sie starke körperliche Anstrengung. Achten Sie darauf, viel zu trinken.

    Es kann in den Tagen nach der osteopathischen Behandlung zu einer Erstverschlimmerung kommen, was als positive Reaktion erachtet wird. Sollten sich die aufgetretenen Symptome jedoch nach drei Tagen nicht reguliert haben kontaktieren Sie mich.

    Können andere Verfahren neben der Osteopathie angewendet werden?

    Ja. Um ein bestmögliches Behandlungergebnis zu erziehlen ist die Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachrichtungen sogar oft erforderlich.

    Hier beziehe ich neben der Schulmedizin und deren Fachkompetenzen, Psychotherapeut*innen und andere Heilpraktiker*innen für z.B. Homöopathie und chinesische Medizin mit ein.

Über mich

Mira Vödisch - Heilpraktikerin für Osteopathie

  • Osteopathin Mira Vödisch

    Ich bin Jahrgang 1984, Heilpraktikerin und nach 5 ½ Jahren Ausbildung von der BAO geprüfte Osteopathin mit der Auszeichnung D.O. Holistèa.

  • Wieso bin ich Osteopathin?

    Obwohl ich schon in meiner Jugend den Wunsch hegte, mit meiner Empathie- und Resonanzfähigkeit Menschen in Ihren Prozessen zu unterstützen, führte mich mein Weg erst in den Handwerksberuf, die Orthopädietechnik.

    Die Sehnsucht nach einem tiefen Verständnis für den menschlichen Körper und allem was den Menschen ausmacht, führte mich zu der 2 ½ jährigen berufsbegleitenden Heilpraktiker-Ausbildung im ZFN (Zentrum für Naturheilkunde in München, www.zfn.de). Dort erlangte ich ein umfassendes Bild der menschlichen Anatomie, Physiologie und Pathologie.

    Die Osteopathie zeigte sich mir eher durch Zufall, doch wusste ich sofort, dass diese Art der Medizin die meine ist. Die 5 ½ jährige Ausbildung in der Holistèa Osteopathieschule (dem früherem COE) in München / Ismaning ließ mich stark wandeln und wachsen. www.holistea.de

    Die Osteopathie ist für mich viel mehr als nur eine alternative Form der Medizin geworden. Sie ist der Grundstein für eine ganzheitliche, sich für mich immer weiterentwickelnde Körpertherapieform.

    Mein Vertrauen darin, dass unser Körper ein Ausdruck unseres Selbst und unserer Geschichte ist, und dadurch, dass ich körperliche Beschwerden als Aufgabe und Hinweise sehe, führte mich mein Weg zu Theo Kaiser und seinen Weiterbildungen: „Organbehandlung bei Schock und Entwicklungstrauma“.

    Um noch fundierter auf die Auswirkungen traumatischer Erlebnisse eingehen zu können, befinde ich mich in der Ausbildung für Somatic Experience (SE), Traumatherapie nach Peter Levine.

    Die Osteopathie ist der Überbergriff, doch beinhaltet meine Behandlung all das, was ich bis zum heutigen Tag lernen durfte.

„Eine Osteopathie von hoher Qualität, nach unserem Verständnis, verlangt auch eine qualitativ hochwertige Ausbildung.
An der Schnittstelle zwischen den Geisteswissenschaften und der Medizin angesiedelt, verknüpft die Osteopathie höchst differenziertes manuelles Können mit einem gleichermaßen wissenschaftlichen und intuitiven Geist, der aus echter Empathie für den Menschen erwächst.“
Dr. med. Jean-Pierre Guillaume, Osteopath D.O., Direktor der Holistèa Osteopathieschule

Termin Buchung

Osteopathie Behandlung
online buchen

  • Online Buchung

    .
    .
    .

    Online Buchung
    in Kürze verfügbar

    .
    .
    .

  • Buchung per Telefon oder Email

    Gerne können Sie mir eine Email schreiben oder mich telefonisch kontaktieren um einen Termin zu vereinbaren.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass ich meinen Patient*innen einen ungestörten Behandlungsablauf gewähren möchte und während einer Behandlung ein Anrufbeantworter Ihren Anruf entgegennimmt. Bitte hinterlassen Sie Ihren Namen und eine Rückrufnummer, sodass ich mich schnellstmöglich bei Ihnen melden kann.

    EINE BUCHUNG ABSAGEN

    Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können, bitte ich Sie, diesen 24 Stunden vorher abzusagen, damit Ihnen keine Kosten entstehen.

Kosten und Erstattung

  • Behandlungshonorar

    Mein Behandlungshonorar beläuft sich bei Erwachsenen zwischen 80 – 90 Euro, bei Kindern bis 10 Jahren zwischen 60 und 70 Euro, und lehnt sich an die Gebührenordnung für Heilpraktiker*innen (GBüH).

    Die von mir gestellte Rechnung ist unabhängig von eventuellen Kostenerstattungen Ihrer Krankenkasse zu zahlen.

    Gesetzliche Krankenkassen

    Da meine Qualifikationen und Mitgliedschaft im Berufsverband der Osteopathen (BVO) den Anforderungen mancher gesetzlicher Krankenkassen für die anteilige Kostenrückerstattung entspricht, empfehle ich Ihnen sich vor der ersten Sitzung mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung zu setzen oder sich hier: www.osteokompass.de über die jeweiligen Konditionen und Bedingungen vorab zu informieren.

  • Privatversicherungen und
    Beihilfestellen

    Bei Privatversicherungen sowie bei den Landeshilfestellen (Ausnahme: Saarland und Bremen) werden in der Regel die Kosten komplett erstattet. Je nach Tarif kann es hier individuelle Bedingungen geben, wie z.B. Selbstbehalt, maximaler Erstattungsbetrag etc.

    Ich möchte Sie bitten sich hier genau bei Ihrer Versicherung zu informieren, denn unabhängig von dem Erstattungsverhalten ist das vereinbarte Honorar in voller Höhe zu begleichen.

    Zusatzversicherungen

    Viele gesetzliche und private Krankenkassen bieten günstige Möglichkeiten einer Zusatzversicherung für Heilpraktikerleistungen an.

Kontakt

Mira Vödisch
Sanfte Osteopathie Freiburg

  • Link zum Routenplaner

    Routenplaner zu Mira Vödisch, Sanfte Osteopathie, auf Google Maps